Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz

                                                                                                          

 Das Herzensgebet -

eine Chance für evangelische Spiritualität

  Vortrag und Gespräch,

Mi., 21. Sept. 2011, 20:00 Uhr

 

Haus der evangelischen Kirche, Raum Erfurt

Kaiserstraße 37, 55116 Mainz

 

Das Herzensgebet -

eine Chance für evangelische Spiritualität

Das Herzensgebet – eigentlich ein Urbestandteil christlicher Glaubenspraxis – geriet in den Westkirchen über Jahrhunderte weithin in Vergessenheit. In heutiger Zeit wird es wiederentdeckt, vieler Orts angestoßen durch fernöstliche Meditationspraxis. Beim diesem Gebet sucht man Gott nicht mit Gedanken sondern mit dem Herzen, zum Beispiel durch die mantrische Wiederholung kurzer Worte oder bewusstes Wahrnehmen des Atems.

Immer mehr Menschen erfahren im Herzensgebet eine Vertiefung ihres christlichen Glaubens. Pfarrerin Isabel Hartmann will an diesem Abend aufzeigen, wie das Herzensgebet aus der Sicht evangelischen Glaubens verstanden werden kann und warum es sich lohnt, es wieder zu entdecken. Im nachfolgenden Gespräch ist Raum für Fragen, Diskussion und Impulse der Teilnehmenden. Moderiert wird das Gespräch von Doro Wiebe, TV-Moderatorin.

Das Angebot ist für alle, die über spirituelle Erfahrungen und Theologie nachdenken wollen. Eigene Meditationspraxis oder theologisches Fachwissen werden nicht vorausgesetzt. Alle Fragen und Standpunkte sind willkommen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, hilft aber für die Planung!

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Isabel Hartmann, Pfarrerin für Stadtkirchenarbeit in Mainz

Mail: Isabel.Hartmann.dek.mainz@ekhn-net.de

Tel. 06131 – 96 004 28


**************************************************************************************************



Ökumenischer Kurs
Beten mit dem Herzen - ein Weg zur Kontemplation

Ein Angebot im Mai 2011

Viele Menschen sehnen sich nach Stille und mehr Tiefe im Leben. Die Meditation in der Gegenwart Gottes kann zu einer Quelle des Lebens werden.

Dieser Kurs richtet sich an alle, die diese Quelle suchen und Meditation auf der Grundlage christlicher Tradition kennen lernen wollen. Dabei ist das Nachdenken und Reflektieren bewusst nachgeordnet. Es geht um die Erfahrung, einfach da zu sein und sich im Hier und Jetzt bei Gott einzufinden.

„Wenn ihr betet, macht nicht viele Worte.“
(Matthäusevangelium 6,7)

Wir werden das Jesusgebet entdecken, ein altes christliches Gebet. Bereits in den Jahrhunderten vor der konfessionellen Spaltung der Christenheit wurde es gebetet, um zu einer tieferen Selbst- und Gotteserkenntnis zu gelangen.

Auch in der heutigen Zeit schätzen es immer mehr Menschen - gerade durch seine Einfachheit. Sie erleben, dass sie das Herzensgebet sich selbst und Gott näher bringt.

Ort:
Meditationsraum im Karmeliterkloster Mainz, Karmeliterstr. 7

Kurstermine:
Einführungsabend: 24. Mai, 20:00 Uhr
Kurstag: Samstag, 28. Mai 10-16:00 Uhr
Kursabende: wöchentlich dienstags vom 24. Mai bis 5. Juli, 20 - 22:00 Uhr


Voraussetzungen:
Grundvoraussetzung ist die Bereitschaft, sich auf einen verbindlichen Übungsweg einzulassen. Eine Teilnahme ist nur sinnvoll, wenn Sie jeden Tag eine halbe Stunde für die Meditation zu Hause aufwenden können.
Meditationserfahrung ist nicht erforderlich.
Kostenbeitrag: 15 €

Anmeldung nach persönlichem Vorgespräch mit einer der Kursleiterinnen:

Pastoralreferentin Maria Grittner-Wittig, katholische Cityseelsorge
Tel: 06131 – 14 351 03, www.kath.dekanat-mainz.de


Pfarrerin Isabel Hartmann, evangelische Stadtkirchenarbeit
Tel: 06131 – 96 004 28 www.mainz-evangelisch.de, Link-Stichwort: Spiritualität


Impressum Kontakt adhoc cms Login