Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz
Pfarrer Rainer Beier

Stand: 4. Dezember 2018


d. Kaiserstr. 37 ( 3.OG ) – 55 116 Mainz – rainer.beier.dek.mainz@ekhn-net.de
Tel: 06131 96 004 31 – Ev. Stadtkirchenarbeit / Ev. Dekanat Mainz

p. Traminerstr.16 – 55 116 Mainz – pfr.b@gmx.de – Telefon: 06131 21 21 930

Berufsbiographie

*6.April 1954 in Jugendheim / Bergstraße; 1973 Abitur, Martin Luther – Gymnasium Rimbach
1973 – 1974 Ableistung des Wehrdienstes ( W15) in Wetzlar / Bremen (Abgang als Fähnrich der Reserve mit bestandener Offiziersprüfung, Fr.d.R.)
1974 Beginn des Studiums der Rechtswissenschaften in Mainz; 1975 ergänzend: Beginn des Studiums Ev. Theologie in Frankfurt; 1976 ergänzend: Beginn des Studiums der Ev. Kirchenmusik in Frankfurt; 1977 Abschlussexamen als C-Musiker; 1977 Weiterführung des Studiums der Ev. Theologie in Mainz / Mitglied „Bachchor“; 2.Juli 1981 1. Theologisches Examen ( landeskirchlich – EKHN ); Vikariat in Bischofsheim b. Mainz und Rüsselsheim; 10.Mai 1983 2. Theologisches Examen; 1.6.1983 Spezialvikariat bei Pfr. Dr. Ing.e.h. Kurt Oeser, Umweltbeauftragter des Rates der EKD; 1.12.1983 Beginn des Pfarrvikariats in der neu errichteten Pfarrstelle Mainz-Ebersheim und Zornheim; Ordination am 4.12. 1983; bis 2001 Gemeindepfarrdienst zunächst mit ½ Stelle – geteilt mit Frau Pfrn.Heidemarie Beier – dann ab 1986 mit voller Stelle (Inhaberschaft)
Schwerpunkte: Gemeinde-Neu-Aufbau in Stadtrandlage Mainz ( vielfältiges gottesdienstliches und gemeindliches Leben mit letztlich 170 Mitarbeitenden ); Planung und Errichtung dort von 2 Kirchen bzw. Gemeindezentren zusammen mit den Kirchenvorständen; ab 2001 Beginn des Dienstes als „Evangelischer Stadtkirchenpfarrer von Mainz“; ( vgl. Homepage: www.mainz-evangelisch-stadtkirchenarbeit.de . Dort finden sich ausführliche Hinweise zu bisherigen Projekten und aktuellen Planungen.), jeweils befristeteTätigkeit als Bordseelsorger im Dienst der Ev. Kirche Deutschlands ( EKD ) 2016 auf der MS EUROPA in der Ostsee, 2017 in Norwegen, 2018 erneut Ostsee.

Aspekt: Kunst und Kirche:

Ausstellungen in der Ev. Kirche Zornheim:

(1) „Bilder zur Bibel“ von Marc Chagall, 1992; ( über 80 Lithographien und jüd. Kultgegenstände)

(2) “Kostbarkeiten christlicher Buchmalerei ( Präsentation in 21 Glasvitrinen ) 1994;

(3) „…doch schweigen werde ich nicht!“ – Luther-Ausstellung mit Original-Exponaten aus Zeit, Literatur und Kunst ( z.B. Ablasstruhe mit Originalgeld der Zeit, Nachbildung einer Klosterzelle; „Segnender Christus“ um 15 Jh. von der Wartburg; Plastiken von Gernot Rumpf und Eberhard Linke, Große Faksimile-Darstellung der wichtigsten Cranach Altäre ); 9.11. bis 1.12.1996

(4) „und das Wort ward Licht und Farbe“ eine Auseinandersetzung mit der Christlichen Botschaft in den Werken zeitgenössischer Künstler“( u.a. Dietmar Groß, Andreas Felger; Eberhard Linke, Gottfried Bräunling, Robert Schwarz ) 1998;

(5) „geboren zur Hoffnung“ – Internationale Krippen und Biblische Szenen aus dem Leben Jesu mit Erzählfiguren von Renate Milerski nach Doris Egli , 2000;

Künstlerische Gestaltung der Ev. Kirche Mainz-Ebersheim

Mit Glaskunst ( DERIX - Kirchenfenster, Türanlage ) von Tobias Kammerer und Bronze / Steinarbeiten (Taufstein, Kanzel und Altar) von Prof. Gernot Rumpf und Barbara Rumpf )

„Kleinst Galerie K 35 ( Kaiserstraße 37 – 55 116 Mainz ) ( Galerie in Kooperation mit der Ev. Öffentlichkeitsarbeit, Ev. Dekanat Mainz

Mireille Jautz ( 2004 );

Alexandra Deutsch ( 2005 );

Carmen Stahlschmitt ( 2005);

„Die 7 Todsünden“ , Jan Pichura

Ausstellungen in der Ev. Christuskirche in Mainz

(1)„Ernst Barlach - Mystiker der Moderne – Ausstellung und 40 Begleitveranstaltungen (in Kooperation mit der Ernst Barlach Gesellschaft, Hamburg ) 22.9. - 13.11.2005;

(2)„ den Cherub betören – Friedensreich Hundertwasser und die Sehnsucht des Menschen nach dem Paradies“ 16.5 – 27.7.2008 ( Konzeptentwicklung mit Joram Harel und Dr. Andrea Fürst, Hundertwasser Archiv Wien ) 4-Ausstellungen in Mainz mit den Partnern: Landesmuseum Mainz, Rathaus Mainz und Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung ( 50 Begleitveranstaltungen, ca. 30 000 Besucher );

(3) „Kunst trotz(t) Armut, Eine Ausstellung der Evang. Obdachlosenhilfe und des Diakonischen Werkes der EKD – 2 Ausstellungselemente – ergänzend im Mainzer Rathaus, 6. Oktober – 7.November 2008;

(4) „ins Licht – Andreas Felger zum 75. Geburtstag, Ausstellung und Begleitprogramm, in Kooperation mit der Präsenz Galerie Gnadenthal, 26.August bis 26.September 2010

(5) „GOTT liebt diese Welt“ - die JESUS -Geschichten der Bibel
und 4 "Erzählinseln" mit ausgewählten Stationen aus dem Leben von Mose

in der lebendigen Inszenierung mit über 500 Biblischen Erzählfiguren nach Doris Egli
von Renate Milerski
und
Große Kinderbibel-Ausstellung
mit über 50 Bibel-Exemplaren

insgesamt mit großem Begleitprogramm

Ausstellung in der Landesbank Rheinland–Pfalz, Ausstellungsbereich Foyer, Mainz, Große Bleiche

“Dialog mit dem Drachen – Begegnung mit China in Kultur, Religion, Philosophie, Gesellschaft; Ausstellung „Paradiesische Faszination in chinesischem Porzellan“ – Hochwertige Exponate in Kooperation mit Francis Li Heng Chen, Präsident Franz Collection Inc.
mit 20 Begleitveranstaltungen, 27.April bis 27. Juni 2010


Ausstellung in der Ev. St. Johannis-Kirche Mainz

„Vom Licht der Welt“ Ausstellung mit Egli-Erzähl-Figuren – Jesus-Film-Reihe – Friedensbrücke nach Bethlehem – Pfr. Mitri Raheb ( Ev. Gemeinde Bethlehem; Friedensprojekt „Bright stars“ – Versöhnungsarbeit mit Jugendlichen unterschiedlicher Religionszugehörigkeit) – 15. Februar – 17. April 2006; verlängert bis 16. Juni; ( ca. 10 000 Besucher )

Ausstellung in der Lutherkirche Mainz

„In Erwartung“ – Ausstellung mit „Bildern zur Bibel“ von Walter Habdank – in der Begegnung mit der Lutherkirche des Architekten Otto Bartning ( über 60 Holzschnitte in 2 Hängungen ) von 2.November 2014 bis 6. Januar 2015 - und Begleitprogramm

Johannes Gutenberg Universität Mainz ( Philosophicum )

„Geheimnis Bild – Weltdeutung in Bildern“ – Öffentliche Ringvorlesung im WS 2014/2015 in Kooperation mit dem Philosophischen Seminar mit PD Dr. Dr. Stefan Seit und und dem „Studium generale“ mit Prof. Andreas Cesana ( 14 Vorlesungen aus den Bereichen Kunstgeschichte, Theologie, Musikwissenschaft, Biologie, Mathematik, Philosophie, Filmwissenschaft, usf. )

ESG-Kirche Mainz

„Schöpferischer Kosmos“ –
Die COSMOS-Gemälde des international renommierten Künstlers Bernd Zimmer im Dialog mit der „Himmelsscheibe von Nebra“ mit Begleitprogramm (in Kooperation mit der ESG / Pfr. Erich Ackermann ) vom 20.10. bis 11.12.2016
und Ringvorlesung unter dem gleichen Thema in Kooperation mit PD Dr. Dr. Seit und dem Studium generale“ der Mainzer Johannes Gutenberg Universität / JGU ( mit 16 Vorlesungen aus diversen Fachbereichen der JGU und auswärtigen Referenten ) - parallel zur Ausstellung und dann weiter bis zum 16. Februar 2017

.............................................

"beziehungsWeise" - Landesmuseum Mainz

zusammen mit Frau Ursula Wallbrecher ( Kuntshistorikerin ), Herrn Prof. Benjamin Bergmann( Universität Mainz )
werden "Impulse" zur Betrachtung von ausgewählten Exponaten ( Gemälden, Skulpturen, .. ) aus dem Landesmuseum
jeweils an 3 Sonntagnachmittagen im Sommer angeboten - inzwischen seit über 10 Jahren


Impressum Kontakt adhoc cms Login