Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz
"beziehungsWeise 2018"

Auch in diesem Jahr wird diese beliebte 3-teilige Veranstaltungsreihe im Landesmuseum Mainz wieder angeboten.
3 ausgewählte Exponate werden betrachtet - aus unterschiedlichen Perspektiven:
KUNST - RELIGION - MUSIK.


Die IMPULSE:

Kunsthistorischer Impuls:

Ursula Wallbrecher M.A.,
Landesmuseum Mainz

Theologischer Impuls

Pfarrer Rainer Beier
Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz
Ev. Dekanat Mainz


Musikalischer Impuls:

Prof. Benjamin Bergmann
und seine Meisterschüler
Hochschule für Musik Mainz

*

Eine exklusive Präsentation wird die Betrachtung eines Originalgemäldes
aus Privatbesitz

- d.h. sonst nicht zu sehen -

von einem der wichtigsten Künstler der Romantik werden:

Caspar David Friedrich
"Boddenlandschaft"


am Pfingstsonntag um 15 Uhr.

Dazu erwarten wir auch einen ganz besonderen Gast:
Pfarrer Prof. Dr. Ludwig Gotthard Kosegarten aus Rügen,
geboren am 1. Februar 1758.



Der Projekt-Flyer liegt bereits in den Ev. Kirchengemeinden des Ev. Dekanates Mainz aus
und ist auch - nach telefonischer Absprache - im Büro der Ev. Stadtkirchenarbeit Mainz erhältlich

Auch im Landesmuseum Mainz sind an der Kasse Exemplare kostenlos für Sie verfügbar.


Diese Reihe begann am Sonntag, dem 29. April um 15 Uhr

"Thorvaldsen in seinem Atelier"
von Eduard von Heuss

(Thorvaldsen ist der Künstler des Gutenberg-Denkmals in Mainz)

*

Am Sonntag, den 1. Juli um 15 Uhr steht das Gemälde

"Der Schutzengel"
von Joseph Karl Stieler

im Mittelpunkt.


HERZLICHE EINLADUNG !

......................................................................................................

Rückblick:

„beziehungsWeise“ 2017 im Landesmuseum Mainz

Am Sonntag, dem 14. Mai begann um 15 Uhr im Landesmuseum Mainz die diesjährige Veranstaltungsreihe „beziehungsWeise“ mit Impulsen aus Kunstgeschichte, Theologie und Musik zu Kunstwerken aus eigenen Beständen. Im Mittelpunkt des 1. Termins stand das Bildnis Albrecht von Brandenburgs aus der Werkstatt von Lukas Cranach d.Ä. von 1543.

Albrecht von Brandenburg war geistlicher Vorgesetzter des Ablasspredigers Tetzel. Dessen Wirken hat Martin Luther zum Anlass für die Fertigung seiner "95 Thesen" genommen. Daraus erwuchs der Funken der reformatorischen Bewegung. Eben diese 95 Thesen hatte Luther auch an Albrecht nach Mainz gesandt.

Der „Theologische Impuls“ von Pfarrer Rainer Beier, Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz, an diesem Sonntag realisierte in ganz eigener, lebendiger Art diesen inhaltlichen Zusammenhang im 500. Reformations-Gedächtnis-Jahr 2017.

Im „Kunsthistorischen Impuls“ von Ursula Wallbrecher (Landesmuseum Mainz) ging es nicht zuletzt um das spannende persönliche Beziehungsgeflecht zwischen Lukas Cranach d.Ä. und Martin Luther und seinen Ideen, aber auch um die Beziehung Cranachs zu Albrecht von Brandenburg und zu anderen katholischen Würdenträgern gehen – also von einem sehr erfolgreichen Unternehmer und seinem Werkstattbetrieb zu potentiellen Auftraggebern der „alten“ sowie der neu entstehenden Konfession.

Der „Musikalische Impuls“ von Prof. Benjamin Bergmann, Sängern und Instrumentalisten der Hochschule für Musik Mainz knüpfte thematisch an ganz anderer Stelle an dieses Gemälde an.
Die weiteren Termine dieser Reihe waren der 4. Juni und der 2. Juli, jeweils 15 Uhr.


Unser Programm

(1)

Sonntag, 14. Mai 2017 / 15.00 Uhr (Muttertag)






Werkstatt Lucas Cranach d. Ä.,
Albrecht von Brandenburg (1543)

Musik von J.S. Bach (Brandenburgisches Konzert), A. Corelli (Teufelstriller)
u.a.

Ausführende:
Ariane Jay, Sebastian Mies (Viola), Ji Youn Kim (Violine), Leonid Dorfman (Klavier)

Es gilt der Museumseintritt von 6 Euro / erm. 5 Euro

.............................................................................................................................................

(2)

Sonntag, 4. Juni 2017 / 15.00 Uhr (Pfingsten)



Sigmar Polke, Ohne Titel (1987)

ergänzt durch ein Hauptwerk von Polke:

seine Kirchenfenster im Großmünster zu Zürich




Musik von D. Milhaud (Le boeuf sur le toit), L.v.Beethoven u.a.

Ausführende
Ensemble Mainzer Musici, Leonid Dorfman (Klavier)

Eintritt 1 Euro p.P. (Familiensonntag)

..............................................................................................................................................

(3)

Sonntag, 2. Juli 2016 / 15.00 Uhr




Palma il Giovane:
Venus und Adonis (um 1580)

Musik von A. Vivaldi (Der Herbst), K. Szymanowski (Mythen), J. Brahms

Ausführende:
Hyojin Yang, Ariane Jay und Tomomi Motomura (Violine), L. Dorfman (Klavier)

Eintritt 1 Euro p.P. (Familiensonntag)

Tolle Resonanz !
Viele Gäste mußten stehen - alle Sitzgelegenheiten waren belegt.

Über 80 Besucher waren hoch erfreut über die Text-"Impulse"
und die Musikbeiträge der Meisterschüler

Alle freuen sich auf die nächste Veranstaltungsreihe in 2018.


................................................................................................................................................


Die IMPULSE:

Kunsthistorischer Impuls:

Ursula Wallbrecher M.A.,
Landesmuseum Mainz

Theologischer Impuls

Pfarrer Rainer Beier
Evangelische Stadtkirchenarbeit Mainz
Ev. Dekanat Mainz

Musikalischer Impuls:

Prof. Benjamin Bergmann
und seine Meisterschüler

Hochschule für Musik Mainz Logo Hochschule


*********************************************************************



HERZLICHE   EINLADUNG !






Impressum Kontakt adhoc cms Login